Sind Updates wichtig?

Smartphone- und Tabletnutzer werden fast täglich auf verfügbare Updates (Aktualisierungen) für installierte Apps hingewiesen. Viele Apps aktualisieren sich im Hintergrund automatisch, für einige Update-Installationen ist jedoch deine Zustimmung erforderlich. Das ist insbesondere der Fall, wenn eine App neue Berechtigungen (z.B. Zugriff auf die Kamera oder Adressbuch) benötigt.

Oft werden wir gefragt, ob Updates denn wirklich so wichtig sind. Das lässt sich leicht selbst beantworten, denn Updates enthalten häufig

  • Korrekturen, mit denen bekannte Sicherheitslücken geschlossen werden (Patches)
  • Optimierungen (Energieverbrauch, Benutzerfreundlichkeit etc.)
  • Fehlerbehebungen

Natürlich kommt es gelegentlich vor, dass Apps durch ein Update „verschlimmverbessert“ werden, Fehler auftreten oder die App nicht mehr so wie vorher gefällt. Von den Herstellern vorinstallierte Apps lassen sich problemlos auf die sogenannte Werksversion zurücksetzen, wovon wir aufgrund potenzieller Sicherheitslücken trotzdem abraten. Erfahrungsgemäß führen alte App-Versionen sehr häufig zu erheblichen Problemen.

Update: 30.1.18

-Anzeige-


Wo wir gerade beim Thema sind…

Schau doch mal, welche Apps du vor langer Zeit mal installiert hast und längst nicht mehr nutzt. Wenn du ungenutzte Apps deinstallierst, sparst du viel Speicherplatz und unnütze Updates 😉